VIVES baldosas porcelanicas
primer patchwork
WUSSTEN SIE DASS...? »

DIE ERSTE „PATCHWORK”

2003 präsentierte Vives eine Fliese, die möglicherweise die erste „Patchwork-Keramik” darstellt. Der Entwurf war von den traditionellen valencianischen Fliesen und bescheidenen Räumen inspiriert, die mit übriggebliebenen Fliesenresten verkleidet wurden. Diese zufällige Harmonie ohne große ästhetische Ansprüche verzauberte unsere Abteilung für Design und so entstand im Werk für Sonderprodukte von Vives Azulejos y Gres das Modell Soliva-30. Es handelte sich um 30 verschiedene Teile, die in einer Schachtel präsentiert wurden und dafür entworfen waren, eine Einheit zu bilden. Eine Produktion dieser Art war in jenen Jahren nur mit guten Handwerkern, Hunderten von Projektionsflächen und einem beträchtlichen organisatorischen Aufwand möglich. Allmählich schlossen sich unzählige Unternehmen dieser Ästhetik an, da die heutigen Technologien die Herstellung dieser Art von Produkten enorm erleichtern. Nach über zehn Jahren entstand durch dieses offensichtlich dem Zufall überlassene und spontane Konzept mittlerweile eine Tendenz in der Welt der Keramik und Dekoration.